Loading
Header Bild
Teaser
Teaser
Teaser

Kartbahnen in Deutschland

Im Wesentlichen unterscheiden sich Kartbahnen nicht von den Rennstrecken die man aus dem Tourenwagen- oder Formelsport kennt. Es sind die Rennstrecken auf denen überwiegend Kartsport aber auch Veranstaltungen mit z.B. Pocket-Bikes ausgetragen werden. Eine Outdoor-Kartbahn ist nur entsprechend kleiner und misst normalerweise eine Länge von ca. 1.000m. Die zweite Form der Kartbahnen sind Indoor-Kartbahnen oder Hallenkartbahnen. Diese sind meistens deutlich kürzer und nur selten länger als 600m. Aber auch auf den kleinen Rennstrecken gibt es oft eine Boxengasse, Fahrerlager und Tribünen. Die Outdoor-Kartbahnen sind asphaltiert wohingegen die Indoor-Kartbahnen oft über speziellen Hallenboden verfügen. [weiterlesen]

  • alle Filter zurück setzen
  • Bundesland

  • PLZ Bereich

  • In- / Outdoor

  • Leih- / Privatkart

  • Elektrokarts

  • Bewertung



  Kartbahn Entf.Entfernung
Karte

OutdoorkartbahnIndoorkartbahnOut- / IndoorkartbahnEkartbahn

Städte in Ost-Deutschland

Städte in Nord-Deutschland

Städte in Süd-Deutschland



Was ist eine Kartbahn?

Im Wesentlichen unterscheiden sich Kartbahnen nicht von den Rennstrecken die man aus dem Tourenwagen- oder Formelsport kennt. Es sind die Rennstrecken auf denen überwiegend Kartsport aber auch Veranstaltungen mit z.B. Pocket-Bikes ausgetragen werden. Eine Outdoor-Kartbahn ist nur entsprechend kleiner und misst normalerweise eine Länge von ca. 1.000m. Die zweite Form der Kartbahnen sind Indoor-Kartbahnen oder Hallenkartbahnen. Diese sind meistens deutlich kürzer und nur selten länger als 600m. Aber auch auf den kleinen Rennstrecken gibt es oft eine Boxengasse, Fahrerlager und Tribünen. Die Outdoor-Kartbahnen sind asphaltiert wohingegen die Indoor-Kartbahnen oft über speziellen Hallenboden verfügen.

Damit der Betreiber einer Kartbahn professionelle Kartrennen austragen darf, muss die Kartbahn hohen Sicherheitsauflagen genügen, die in Deutschland vom Deutschen Motorsport Bund (DMSB) überprüft werden. Nur Outdoorbahnen können diese Prüfungen ablegen und professionelle Kartrennen nach DMSB und FIA Regeln veranstalten. In Österreich werden die Abnahmen von der Obersten Nationalen Sportkommission für Kraftfahrsport (OSK) übernommen.

Unterschied zwischen Kartbahnen und Rennstrecke

Die klassische Rennstrecke wird als eine abgegrenzte Strecke, auf der Geschwindigkeitswettbewerbe ausgetragen werden definiert. Das kann nicht nur Motorsport Wettbewerbe umfassen, sondern auch andere Sportarten mit Skiern, Fahrrad oder Pferd. Dann spricht man aber im Volksmund eher von Piste, Bahn oder Rennbahn. Kartbahnen zählen zu den geschlossenen Rennstrecken bei denen Start und Ziel am gleichen Punkt sind, im Gegensatz zu offenen Rennstrecken. Ebenso sind es in der Regel permanente Rennstrecken. Das klassische Gegenteil findet man im Rallyesport bei dem die Veranstaltungen überwiegend auf offenen und temporären Rennstrecken ausgetragen werden.

Eine weitere Definition ist die Rundstrecke oder auch Rundkurs, die auch auf die Kartbahnen zutrifft. Der Name beinhaltet schon das Merkmal, dass sich Start und Ziel am identischen Ort der Rennstrecke befinden und es deswegen „rund” geht.

Zusammengefasst, ist eine Kartbahn eine permanente, geschlossene Rennstrecke, auch Rundkurs genannt, die im oder gegen den Uhrzeigersinn befahren wird.