Loading
DE
Header Bild
Teaser
Teaser
Teaser

Kartschulen

  • alle Filter zurück setzen
  • Land

  • PLZ Bereich

  • In- / Outdoor



Welche Kartschule wählen?

Die Nachwuchsförderung kann gar nicht früh genug beginnen und die meisten namhaften Motorsportler saßen mit 4-6 Jahren das erste Mal im Kart. Der Kartsport vermittelt alles was die späteren Stars können müssen. Viele Kartbahnen und auch die großen Verbände bieten Kartschulen an. Dabei werden die Karts in der Regel gestellt. Die Abläufe, Inhalte und Dauer können sehr stark variieren und richten sich nach den Zielen die die jeweilige Kartschule verfolgt. Geht es einfach nur darum mal in den Kartsport rein zu schnuppern oder um den Spaß an der Sache oder geht es tatsächlich um den Einstieg in den professionellen Motorsport.

Die Verbände wie zum Beispiel der ADAC führt Lehrgänge für den Einstieg in den professionellen Kartsport durch an deren Ende sogar die Erlangung einer DMSB Fahrerlizenz steht. Solche Lehrgänge bestehen aus Theorie- und Praxisteilen und werden im Alter von 8-15 Jahren angeboten. Wer es im ersten Schritt etwas ruhiger angehen lassen möchte kann es auch mit einem Schnupperkurs versuchen wie er ebenfalls vom ADAC oder auch vielen Kartbahnen angeboten wird. Diese können einmalig oder in regelmäßigen Abständen besucht werden.

Was wird in einer Kartschule vermittelt?

Im Theorieteil wird die Basis gelegt um später auf der Strecke das Optimum heraus zu holen. Hier geht es um das Verhalten auf der Kartbahn, Flaggenkunde, grundsätzliche Abläufe und auch die Sicherheitsausrüstung. Hier wird der Fahrer auch bereits auf die Praxis vorbereitet indem er Ideallinie, Kurventechniken, Bremsen, Überholen uvm. erklärt bekommt.

Der Praxisteil bringt dann den richtigen Spaß, indem auf der Kartbahn die erlernte Theorie endlich umgesetzt werden darf. Hier werden die Ideallinie und alle anderen Fahrmanöver vertieft um die beste Performance heraus zu holen.

Bei intensiveren Kursen gibt es auch noch einen Technikteil, der die Funktionsweise eines Karts im Detail erklärt und ebenso Problembehebung und Wartung der Karts behandelt.

Das Ziel einer Kartschule

Der Spaß sollte bei den Kindern oberste Priorität haben und dabei an den Kartsport herangeführt werden. Oft ist es erstmal ein testen ob der Kartsport das richtige für das Kind ist oder ob eine andere Sportart besser geeignet ist. Die Kinder werden fahrerisch geschult und je nach Art und Länge des Lehrgangs bis zur Lizenzreife ausgebildet. Aber nicht nur die Kinder können sehr viel lernen, auch für die Eltern wird viel Wissen vermittelt, sollte der Kartsport in Zukunft eine größere Rolle spielen.

Kartbahn Adresse


Welche Kartschule wählen?

Die Nachwuchsförderung kann gar nicht früh genug beginnen und die meisten namhaften Motorsportler saßen mit 4-6 Jahren das erste Mal im Kart. Der Kartsport vermittelt alles was die späteren Stars können müssen. Viele Kartbahnen und auch die großen Verbände bieten Kartschulen an. Dabei werden die Karts in der Regel gestellt. Die Abläufe, Inhalte und Dauer können sehr stark variieren und richten sich nach den Zielen die die jeweilige Kartschule verfolgt. Geht es einfach nur darum mal in den Kartsport rein zu schnuppern oder um den Spaß an der Sache oder geht es tatsächlich um den Einstieg in den professionellen Motorsport.

Die Verbände wie zum Beispiel der ADAC führt Lehrgänge für den Einstieg in den professionellen Kartsport durch an deren Ende sogar die Erlangung einer DMSB Fahrerlizenz steht. Solche Lehrgänge bestehen aus Theorie- und Praxisteilen und werden im Alter von 8-15 Jahren angeboten. Wer es im ersten Schritt etwas ruhiger angehen lassen möchte kann es auch mit einem Schnupperkurs versuchen wie er ebenfalls vom ADAC oder auch vielen Kartbahnen angeboten wird. Diese können einmalig oder in regelmäßigen Abständen besucht werden.

Was wird in einer Kartschule vermittelt?

Im Theorieteil wird die Basis gelegt um später auf der Strecke das Optimum heraus zu holen. Hier geht es um das Verhalten auf der Kartbahn, Flaggenkunde, grundsätzliche Abläufe und auch die Sicherheitsausrüstung. Hier wird der Fahrer auch bereits auf die Praxis vorbereitet indem er Ideallinie, Kurventechniken, Bremsen, Überholen uvm. erklärt bekommt.

Der Praxisteil bringt dann den richtigen Spaß, indem auf der Kartbahn die erlernte Theorie endlich umgesetzt werden darf. Hier werden die Ideallinie und alle anderen Fahrmanöver vertieft um die beste Performance heraus zu holen.

Bei intensiveren Kursen gibt es auch noch einen Technikteil, der die Funktionsweise eines Karts im Detail erklärt und ebenso Problembehebung und Wartung der Karts behandelt.

Das Ziel einer Kartschule

Der Spaß sollte bei den Kindern oberste Priorität haben und dabei an den Kartsport herangeführt werden. Oft ist es erstmal ein testen ob der Kartsport das richtige für das Kind ist oder ob eine andere Sportart besser geeignet ist. Die Kinder werden fahrerisch geschult und je nach Art und Länge des Lehrgangs bis zur Lizenzreife ausgebildet. Aber nicht nur die Kinder können sehr viel lernen, auch für die Eltern wird viel Wissen vermittelt, sollte der Kartsport in Zukunft eine größere Rolle spielen.